Burnout - Depressionen
Fluch oder SegenAuf der Suche nach meinem LebenDas Buch von Gerhard Huber
Das Gästebuch von Burnout - Depressionen - Fluch oder Segen

Durchschnittliche Bewertung der Besucher dieser Website : 9.6/10
Name oder Nickname :
E-Mail Adresse :
Website URL :
Stadt :
Land :
Wie bewerten Sie diese Seite!
Ihre Mitteilung : *

Bitte untenstehende Buchstaben in das rechte Feld eintippen : (Info)


Zeige nur die Mitteilungen mit folgenden Wörtern :

Mitteilungen : 81 von 90
Seite : 9
Anzahl Mitteilungen : 183
am 16/02/2011 an 13:29
Punkte : -/10

Hallo!
Mein Beitrag nach meiner eigenen Geschichte dem Tode nahe und
der erfolgten Wiedergeburt.
I leb so gern!
I bin so gern wia i bin, wobei i gor nit was wer i bin
oba bestimmt a liabs Kind von ihm, dem Vater Gott
unsern Herrn.Und dos bin i gern im Hause und Namen
des Herrn.
I leb so gern: Gedicht Dez. 2009 Gerhard Hohenwarter

Leben:
Wir Menschen dürfen leben, dürfen den Tag leben und geniessen.
Wir können unsere Träume leben,
unsere Abenteuer erleben,
wir lieben unser Leben, doch warum?
Was ist so besonders an unserem Leben.......
Gedicht: Irina Hohenwarter Tochter

Alles liebe Gerhard.
       
am 09/02/2011 an 16:14
Punkte : 8/10

Als betroffene Angehörige habe ich durch dein Buch die Kraft und das Verständnis für meinen Mann geschöpft. Habe bestimmte parallen entdeckt, die mich dann bestätigt haben, an ihm fest zu halten. Ich bin als Ehefrau inzwischen weit über meine Grenzen gegangen und doch weiß ich jetzt durch dein Buch, dass dass das was mein Mann manchmal sagt und tut, nicht tut, um mir weh zu tun, sondern weil der ein Burnout/Depression hat. Nur leider läst er sich nicht helfen und glaubt, dass er die Stärke hat sich da selbst raus zu ziehen. Das ist sehr schwer für uns alle.
     
am 02/02/2011 an 00:01
Punkte : -/10

es hat mir gut getan das ich dich kennengelernt habe, ich habe meinen Mann gesagt das ich heute den Vortrag super gefunden habe. Ich sehe das Leben ewas anders, denn ich habe 4 Männern immer aufgeholfen das sie im Leben weiterkommen.Doch ich hatte nie ein Dankeschön bekommen. Ich hatte eine schlechte Kindheit. mein Vater war Alkoholiker meine Mutter hat gearbeitet das wir was zum Essen gehabt haben.Mit 12 Jahren hab ich meine Kindheit aufgeben und musste für meine kleine Schwester da sein. Wüsche mir das ich mit Dir einmal reden kann. Ich bin diese Frau mit der roten Jacke . Wo mein Mann betroffen ist. Ich komme mit den nicht zurecht das er eine Pension hat bis Mai 2012.
   
am 31/01/2011 an 15:45
Punkte : 0/10

Diese sogenannte "Krankheit" ist nichts als eine moderne Erfindung!!!
Und manche versuchen daraus Kapital zu schlagen....
Is eh okay....Nur bitte nicht, Menschen diese "Idee" einreden....Sodass diese dann wirklich glauben sie sind krank, und können dann alle ihre Fehler aug diese "Krankheit" abschieben.... so nicht!!!
 
Mitteilungen : 81 von 90
Seite : 9
Anzahl Mitteilungen : 183