Burnout - Depressionen
Fluch oder SegenAuf der Suche nach meinem LebenDas Buch von Gerhard Huber
Das Gästebuch von Burnout - Depressionen - Fluch oder Segen

Durchschnittliche Bewertung der Besucher dieser Website : 9.6/10
Name oder Nickname :
E-Mail Adresse :
Website URL :
Stadt :
Land :
Wie bewerten Sie diese Seite!
Ihre Mitteilung : *

Bitte untenstehende Buchstaben in das rechte Feld eintippen : (Info)


Zeige nur die Mitteilungen mit folgenden Wörtern :

Mitteilungen : 91 von 100
Seite : 10
Anzahl Mitteilungen : 183
 
am 13/01/2011 an 21:40
Punkte : -/10

Ich bin bereit!!!!

Ich stelle mich und bin zum Segen für mich, bei mir gelandet und ich wünsche "ALLEN" die dieses Schicksal teilen, diesen Weg zu schaffen (geht auch ohne Jakobsweg , zu dieser Erkenntnis zu gelangen und den Mut haben, weiter für Ihre eigenen Bedürfnisse zu kämpfen und ACHTSAM und endlich "EIGENVERANTWORTLICH" damit umgehen.

Wir sollten nie aufhören "Fragen zu stellen" und vor ALLEM viels in Frage zu stellen, soweit es im Rahmen unserer persönlichen und finanziellen Möglichkeiten steht .

Danke Dir Gerhard für Deine Bücher und ich freue mich, wenn ich mein Buch veröffentliche. Eben zu meiner Zeit und in meinem Tempo.
Du bist der erste der von mir, ein handsigniertes Exemplar bekommt, weil Du für mich im Leben einfach ein sehr wertvoller Mensch bist.

Danke Dir für Deinen Einsatz und gemeinsam schaffen wir es, weil wir was bewegen wollen und unsere Sozialkompetenz da einsetzen, wo es nötig ist.

Weiter so und ich unterstütze Dich als Alleinerziehende gerne in meiner Situation und bevor ich Hartz 4-Empfängerin in einem namenhaften Großkonzern werde, greife ich zu meinen Waffen: Berufserfahrung, Lebenserfahrung und Sozialkompetenz, die so vielen Führungskräften fehlt.

Durchgeknallt oder nicht. Ich bin ich und dafür werde ich kämpfen und werde mich sicherlich nicht unterkriegen lassen.

Mein Weg und den gehe ich, weil ich jetzt bereit bin (Seite 97) in Deinem Buch.

Danke und wünsche mir mehr ehrliche und mutige Menschen in meinem Leben für 2011.

Herzlichst Gabi
 
am 05/01/2011 an 22:41
Punkte : -/10

Lieber Gerhard,

mein Wunsch für 2011. Ich gebe in meinem Burnout nicht auf und wünsche Dir für Dich und für Deinen Wertbeitrag in meinem Leben alles erdenklich Liebe.

Ich kämpfe, auf meine Art und Weise und lasse mich als Power-Mädel in diesem System nicht unterkriegen. Allerdings nehme ich mir heute, nachdem ich akzepiert habe, das es so ist wie es ist, meine Zeit für mich.

Und wie Du so schön in Deinem Buch geschrieben hast, die Lösung kommt von alleine.

Mehr kann ich in meiner Situation nicht mehr machen, ich habe alles für mich mögliche in Bewegung gebracht und bin bei mir gelandet.

Ich Danke Dir für den "Segen".

Herzlichst Gabi
   
am 22/12/2010 an 07:25
Susanne (Hannover, Deutschland)
Punkte : 10/10

Lieber Gerhard

ich wollte wirklich schon aufgeben.....DU hast mir Mut und Hoffnung gemacht. DANKE Dir !!

Wie wichtig es ist, sich selber mutig zu begegnen, sich selber so anzunehmen wie man ist und lieben zu lernen, zeigst Du in Deinem Buch auch ganz deutlich.
Deine tiefgehenden Eindrücke von Wahrnehmungen, die wir im Alltag als selbstverständlich betrachten und meist untergehen, haben mich sehr berührt.

Deine Arbeit werde ich unterstützen wo ich kann. Ich bin selber betroffen und leide seit 25 Jahren an Depressionen.

Die Kraft, die ich aus Deinem Buch ziehen konnte, liess meinen Kopf nach oben kommen und meine Augen nach vorne schauen!

bravo Gerhard und nochmals meinen tiefsten Dank !!

alles Liebe
Susanne
 
am 09/12/2010 an 21:54
Punkte : -/10

muss es wohl so sein.

Tut mir leid für den 2geteilten Text in Deinem Gästebuch, aber es macht mich einfach so wütend ... ich war etwas vorschnell im abschicken..., dass es so wenig Verständnis für diese Krankheit gibt und es immer noch nicht angekommen ist, dass es so nicht weitergehen kann, dass immer mehr Werte zerfallen.

Trotzdem wünsche ich allen von ganzem Herzen eine gute Zeit und haltet durch. Nicht alles wird gut, aber man hat durch das Burnout unsagbar viele Chancen, es einfach besser zu machen.

Dafür kämpfe ich und unterstütze in jeglicher Hinsicht Gerhard Huber für seinen Mut und seine Kraft in seiner Situtation noch für andere da zu sein. Das gibt mir heute Kraft und dafür werde ich in meinem Burnout weiterkämpfen.

Also Kopf Hoch an Alle und wir werden es irgendwie hinkriegen!

Gabi
 
am 09/12/2010 an 21:43
Punkte : 10/10

Lieber Gerhard!

Ich habe seit meinem Zusammenbruch im Mai 2009 eine persönliche und berufliche Odysee hinter mir (Du weißt was ich meine) und am 20.12.2010 habe ich ein Personal-Gespräch mit meinem Großkonzern vor mir und weißt Du was ich mache, ich nehme Deine 2 Bücher mit, als Geschenk und als Warnhinweis. Dazu packe ich noch das Buch von Sabine Bode; Kriegsenkel: Die Erben der vergessenen Generation, mit ein und dann wollen wir doch mal sehen, wer am Ende glücklicher ist.
Mache weiter so und ich bin sehr dankbar das es Dich gibt.

Ich habe Angst vor diesem Schritt, aber anscheinend
 
am 08/12/2010 an 16:16
Punkte : 10/10

Hallo Gerhard,

ich bin in meiner schlimmsten Phase (Panikattaken, Phobien und Depression) zufällig auf dein 1. Buch gestoßen. Es hat mir sehr viel Kraft gegeben und mich inspirierst, endlich mein Leben so zu leben, wie ich es mir vorstelle. Ich hab vieles gemacht, um aus der Spirale rauszukommen. So etwas dauert und man denkt oft, man kommt nie ans Ziel. Ich bin schon sehr weit, hab die Wurzel des Übels erkannt, jedoch noch nicht umgesetzt. Seit 30 Jahren im angesehenen, jedoch komplett (vermeintlich sicheren) Beruf. Hab mir Ausstiegsszenarien überlegt und seit langem Alternativen entdeckt. UND DOCH TRAU ICH MICH NICHT!!! Ich hab Angst, dass noch was Ärgeres kommen muss, um es endlich zu kapieren...Jedenfalls hilft mir deine Lebensgeschicht sehr, es doch irgendwie zu schaffen.

Alles Gute und l.G. Franz
 
am 04/12/2010 an 17:17
Punkte : 8/10

Hallo Gerhard,

auch ich habe in dieser Woche Dein Buch mit großem Interesse gelesen. Ich erhielt es von einer lieben Freundin. In vielem konnte ich mich wiedererkennen, denn auch hinter mir liegt eine schwere Zeit. Es ist ein Mutmachbuch, Betroffene können sich wiederfinden und erfahren, dass es sich lohnt, um sein "neues Leben" zu kämpfen. Depression kann Fluch und Segen sein - je nachdem wie es ein jeder erlebt und damit lernt umzugehen. Danke für Deine Offenheit und lass Dich nicht unterkriegen. Wir dürfen uns nicht verstecken, denn zu dieser Erkrankung zu stehen, die mühseligen Therapien und Kämpfe an sich zu erfahren und daraus zu kommen, erfordert MUT und starken Willen. Jeder, der laut darüber spricht oder schreibt, hilft weiteren Betroffenen und deren Angehörigen, denn alle zusammen sind wir stark.
In diesem Sinne grüßt allen
Sylvia
   
Mitteilungen : 91 von 100
Seite : 10
Anzahl Mitteilungen : 183